Vom Bellboy zum Regional Manager Operations

Antonio Marra (44) ist ein Paradebeispiel einer Karriere in der Hotellerie.

Der gebürtige Italiener hat Anfang der 90er Jahre eine Ausbildung zum Hotelkaufmann in Neapel absolviert, dann hat es ihn über ein paar Jobs in die Schweiz getrieben. In St. Moritz begann er zunächst als Page, dann führte ihn sein Weg nach München als Nightmanager ins Mandarin Oriental und später als Concierge weiter ins Le Meridien. Von 2002-2018 war Marra auch Mitglied in der internationalen Conciergevereinigung „Les Clefs d'Or“ und trug die bekannten goldenen Schlüssel am Rever. Seine Reise ging weiter über Berlin bis zuletzt nach Hamburg wo er sein erstes Hotel als Direktor führte.

 

Im Jahr 2018 konnte die tristar GmbH Marra für die Neueröffnung ihres Flagschiffs Holiday Inn Hamburg HafenCity gewinnen. Tony, wie er herzlich genannt wird, schaffte es ein tolles Team zu formen und dem Hotel in der boomenden HafenCity seinen Platz zu geben. Mit dem Jahreswechsel wird Marra nun Regional Manager Operations und betreut, neben seinem Nachfolger in Hamburg, dann noch einige Hotels in Berlin und Dresden.

 

Somit kann er sein Wissen an die General Manager vor Ort weitergeben. Sein Temperament und seine Lebensfreude übertragen sich am Ende auf jeden Gast. Ein Mensch, der die klassische Hotellerie lebt und dabei einen modernen Führungsstil prägt.  

 

Zurück